7

Lamm, das geschlachtet, Dich bet ich an
in meiner Ohnmacht, die nichts, gar nichts kann,
Du, meine Stärke, und Du, mein Licht,
in Dir hab alles ich, was mir gebricht!
In Dir hab alles ich, was mir gebricht!

Lamm, das gesieget, in Dir allein
kann ich auch Sieger in Ewigkeit sein!
Mit Dir gekreuzigt, leb ich in Dir;
Frieden und Freiheit gibst Du, Jesus, mir.
Frieden und Freiheit gibst Du, Jesus, mir.

Lamm, das gekrönet, Lamm auf dem Thron,
Dein bin ich ewig als Frucht und als Lohn!
Auf Deinen Wegen lass gehn mich hier,
hier schon wie droben einst folgen nur Dir.
Hier schon wie droben einst folgen nur Dir.

Glaubenslieder #511 Text: Hedwig von Redern

Sei still, mein Herz, was immer dir geschieht,
trag mit Geduld des Lebens Kreuz und Leid.
Gott ist ein Freund, der deine Drangsal sieht.
Er bleibt dir treu im Wandel dieser Zeit.
Sei still, mein Herz, Gott schenkt dir Himmelsruh,
und alle Not deckt seine Liebe zu.

Sei still, mein Herz, Gott Vater führt's hinaus,
er hält dich fest, wie er's bisher getan.
Sei nur getrost, bau auf den Herrn dein Haus,
und wirst du matt, du darfst zum Vater nahn.
Sei still, mein Herz, es kann dir nur geschehn,
was Gott der Herr zum Heil dir ausersehn.

Sei still, mein Herz, bald kommt der Freudentag,
der Heiland holt uns heim zur Herrlichkeit.
Und alle Not, Enttäuschung, Furcht und Plag
hat dann ein End für alle Ewigkeit.
Sei still, mein Herz, und bete dankbar an.
Herr, du mein Gott, dass ich dich fassen kann.
Amen.

Glaubenslieder 2015 #485
Text: Katharina von Schlegel